Veröffentlicht in Allgemein

Besuch der Leipziger Buchmesse am Samstag, den 14. März 2015

Hallo ihr,

tja, so schnell vergeht ein Tag, auf den ich mich soooooo lange gefreut habe. Und dann….ratzfatz….wieder vorbei. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude und so freue ich mich schon jetzt auf den Herbst, auf den Besuch der Frankfurter Buchmesse, der schon ganz fest mit eingeplant ist.

Früh hat mein Tag begonnen am Samstag, bereits um 5 Uhr aufstehen (wobei ich komischerweise den Wecker überhaupt nicht gebraucht hätte, kommt sonst nie vor), um so viele Stunden wie möglich auf der Buchmesse verbringen zu können. Doch vorher kam noch eine längere Busfahrt auf mich zu, die sich allerdings als überraschend angenehm erwiesen hat und gar nicht so lange war, wie ich befürchtet hatte.

Ausgestattet mit einigen Zetteln, auf denen ich mir (viel zu viele *grins*) Programmpunkte notiert hatte, die ich evtl. besuchen könnte, ging es (dank Stau und dadurch einstündiger Verspätung) dann um halb elf Richtung Eingang und hinein in die herrliche Welt der Bücher. Ich war mit einer Bekannten dort und wir haben uns am Anfang erstmal ein bißchen umgesehen, hier und da an den ersten Ständen gestöbert und vor allem informiert, wo was zu finden ist.

Nachdem der Vormittag viel zu schnell – da recht kurz – vorbei war, ging es auch schon um kurz vor zwei Richtung Treffpunkt für das „Lovelybooks Leser- und Bloggertreffen“, welches um 14 Uhr beginnen sollte und welches mein eigentliches Highlight für den Buchmessebesuch war. Nachdem die Türen geöffnet wurden, die Einladungen abgegeben und jeder einen Sitzplatz gefunden hatte, ging es auch schon los. Die Runde wurde von Tina moderiert, welche zum Lovelyboos-Team gehört und  von Dani (ebenfalls Mitglied des Lovelybooks-Teams) Es ging zuallererst um das Thema „bloggen“ . Hierzu meldeten sich einige Verlagsmitarbeiter und auch eine Bloggerin zu Wort. Für mich als ziemlicher Neuling auf diesem Gebiet ein wirklich interessantes Thema. Auch drei Autorinnen zählten zur Runde – Wiebke Lorenz – der eine Teil vom Autorenduo Anne Hertz 😉 , Melanie Raabe – die gerade ihr erstes Buch „Die Falle“ veröffentlicht hat – und Bettina Belitz – welche aus ihrem neuesten Jugendroman „Mit uns der Wind“ gelesen hat. Diese Lesung hat mir so gut gefallen, dass das Buch kurz nach dem Treffen und entdecken an einem der zahlreichen Stände der Hallen gekauft wurde und nun hier bei mir im Regal steht, darauf wartet, bald gelesen zu werden und ebenfalls ein schönes Erinnerungsstück an diesen tollen Nachmittag ist.

Diese Bücher waren in meinem Goodiebag von Lovelybooks - DANKE!

Ich finde diese Tasche einfach schön :-)
Ich finde diese Tasche einfach schön 🙂

Nach der Lesung gab es leckere Cupcakes, welche genau richtig zur „Stärkung“ kamen, denn das Lovelybooks-Team hatte noch eine Wahnsinns-Überraschung vorbereitet. Jeder der eingeladenen Teilnehmer bekam einen unglaublich großzügig gefüllten Goodibag, für den ich jede verspannte Schulter für den weiteren Messebesuch gerne in Kauf genommen habe und über den sich wohl auch jeder total gefreut hat. Man hätte auch Bücher tauschen können, aber ich bin so zufrieden mit meiner Tasche und dem dazugehörigen Inhalt 🙂 , dass ich meine insgesamt sechs Bücher gerne behalte und mich schon freue, sie zu lesen.

Danach ging es unterhaltsam weiter und nach einigen kurzen Gesprächen mit anderen Mitgliedern war das lange ersehnte Treffen auch schon wieder vorbei – aber nach dem Treffen ist vor dem Treffen und ich freue mich schon jetzt auf Frankfurt 🙂

"Mit uns der Wind" von Bettina Belitz (script5-Verlag)
„Mit uns der Wind“ von Bettina Belitz (script5-Verlag)

Der restliche Nachmittag verging dann viel zu schnell. Ich habe noch das ein oder andere (oder auch mehr…) Buch/Hörbuch zusätzlich gekauft, darunter das unglaublich schön gestaltete Exemplar aus dem Magellan-Verlag  „Sternschnuppenstunden“ von Rachel McIntyre. Diese hatte vorher eine Lesung an der „Lesebude“ zu genau diesem Buch und anschließend eine Signierstunde. Das neu erworbene Buch habe ich dann gleich für meine Tochter signieren lassen.

"Sternschnuppenstunden", erschienen im Magellan-Verlag
„Sternschnuppenstunden“, erschienen im Magellan-Verlag

Als es dann um 18 Uhr wieder Richtung Heimat ging, hatte ich eine Menge an Eindrücken, Erlebnissen und vor allem viele  schwere Taschen im Gepäck – ein wunderschöner Tag…..bis zur nächsten Buchmesse!

Advertisements

7 Kommentare zu „Besuch der Leipziger Buchmesse am Samstag, den 14. März 2015

  1. Das klingt in der Tat nach einem wirklich tollen Tag! Es freut mich, dass er so erfolgreicht war und so viel Spaß gemacht hat. 🙂
    Ich wünsche dir dennoch Erholung von einem sicherlich anstrengendem Tag und ganz viel Spaß mit deinen neuen Errungenschaften! Liebe Grüße
    Mareike

    Gefällt mir

  2. Ach wie schön ♥ das freut mich sehr, dass du soviel Spaß hattest. Die Tasche ist wunderschön. Wir bekamen letztes Jahr das Pendant in Schwarz, mit einem schönen Spruch darauf. Aber diese hier ist sogar noch viel schöner, ganz toll! Hab viel Freude an den Büchern, v.a. „Sternschnuppenstunden“ möchte ich auch unbedingt noch lesen.

    Ich hoffe, wir lernen uns auch mal bei einem Treffen auf der Messe kennen, das wäre schön!

    Ich drück dich und wünsche dir einen schönen Abend!
    Sandra

    Gefällt mir

    1. Das würde mich auch sehr freuen, irgendwann klappt es bestimmt mal mit einem Treffen. Dein Blog war, glaube ich zumindest, der erste, den ich gelesen habe 🙂
      Auf „Sternschnuppenstunden“ freue ich mich schon, aber auch auf „Mit uns der Wind“, da fand ich die Lesung von Bettina Belitz sehr schön.
      Liebe Sandra, bis ganz bald mal wieder! Ich wünsche dir einen Tag voller sonniger Momente und hoffe, wir „hören“ uns bald mal wieder! Manu

      Gefällt 1 Person

  3. Die Messe war phantastisch, finde ich, aber auch zwei Tage waren zu kurz, um nur ansatzweise seinen buchigen Hunger stillen zu können.
    Ich fand es toll, dich mal in live gesehen zu haben 🙂
    Lies Sternschnuppenstunden, es ist so schön…nein, irgendwie das falsche Wort…tief könnte man besser sagen und es liest sich wie nichts…
    Das von Bettina Belitz werde ich mir auch noch gönnen, aber es gibt so vieles, was vorher dran ist….
    Die LB-Tasche wäre auch ohne Büche schon der Hit gewesen!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s