Veröffentlicht in Gelesene Bücher (Hörbücher) und Rezensionen 2015, Kinder- und Jugendbücher

Rezension zu „DinoWheelies – Die Schatzsuche“ von Matthias Weinert

Hier kommt eine Rezension zu einem ganz abenteuerlichen Buch für Kinder, welches wir im Rahmen eines Leseabenteuers  bei Lovelybooks bekommen haben. Zusätzlich zum Lesen und Rezensieren kommen bei so einem Leseabenteuer noch einige Aufgaben hinzu – hier waren es z.B. das Malen eines Bildes des LieblingsDinoWheelies oder das Dichten eines Geburtstagsgedichtes für MamaTu, welche im Buch Geburtstag feiert. So etwas macht den Kindern viel Spass und sie beschäftigen sich dadurch noch ausführlicher mit dem Buch.

Das Buch bekommt von uns volle fünf Sterne.

DinoWheelies - Die Schatzsuche (erschienen im KJB-Verlag)

Rezension zu „DinoWheelies – Die Schatzsuche“ von Matthias Weinert:

Schon alleine der Buchtitel macht neugierig – denn wer sind die Dino-Wheelies? Wo und wie leben sie? Und vor allem – welche Abenteuer erwartet sie bei ihrer Schatzsuche?

All diese Fragen werden auf eine besondere Art und Weise im Buch geklärt und zwar so, dass sich Kinder ab 6 Jahren von dieser neuen Buchreihe angesprochen fühlen – sowohl Jungen als auch Mädchen. Denn dass nicht nur Jungs diese Geschichte toll finden, kann ich hier bestätigen.
 
Es sind bereits weitere Teile der als Reihe ausgelegten „Dino-Wheelies“ erschienen, „Die Schatzsuche“ ist der erste Band.

Hier findet man noch vor der eigentlichen Geschichte eine Vorstellung der für die Handlung wichtigen Dinos samt der für sie typischen Eigenschaften – danach beginnt das Abenteuer. Denn die Freunde Bo, Pukki und Tanka machen sich auf eine abenteuerliche Schatzsuche, nachdem der zwielichte Händler Konrad ihnen versprochen hat, dadurch den als Geschenk gedachten Fotoapparat zu bekommen. Denn es steht eine große Feier bevor, da die älteste der Dino Wheelies, Mama Tu, bald Geburtstag hat. Hier muss natürlich ein besonderes Geschenk her. Und so erleben die drei Dino Wheelies ihre erste Geschichte in Neo Pangea (das Land, in dem sie leben, nach dem alles verändernten Jahr 2084).

Die eigentliche Geschichte umfasst 84 Seiten, die sich schnell lesen lassen und durch die kurzen Texte, die immer wieder neben den tollen Bildern zu finden sind, dürften auch Leseanfänger bereits ihre Freude an den Büchern haben. Der Autor Matthias Weinert ist zugleich Illustrator des Buches und lässt mit seinen Bildern das Abenteuer noch spannender werden, so dass man, einmal angefangen, am besten das komplette Buch am Stück durchliest.

Ein schöner Zusatz ist nach dem eigentlichen Ende das „Dino-Wheelies-Lexikon“, welches weitere Informationen zur Geschichte liefert. Ob der Inhalt der Geschichte wirklich verständlich war, können die Kinder am Ende noch durch ein „Leserätsel“ testen.

„Dino-Wheelies -Die Schatzsuche“ – eine reich illustrierte Geschichte, die neugierig auf die weiteren, bereits erschienen Teile dieser Reihe macht und bereits für Kinder im Erstlesealter geeignet ist – aber auch alle anderen werden Spass an den lebhaften Geschichte haben.

Erschienen im Verlag Fischer KJB, der Kinderbuchabteilung des Fischer-Verlages.

16 Quartettkarten, die als Zusatz im Buch enthalten waren
16 Quartettkarten, die als Zusatz im Buch enthalten waren
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s