Veröffentlicht in Gelesene Bücher (Hörbücher) und Rezensionen 2015, Kinder- und Jugendbücher

Rezension zu „Kikis wilde Welt – Drei Freunde und ein Goldfisch mit Brille“ von Katja Henkel

 

 

"Kikis wilde Welt" von Andrea Henkel, erhältlich im ArenaVerlag
„Kikis wilde Welt“ von Katja Henkel, erhältlich im ArenaVerlag

 

 

Von der Autorin Katja Henkel kennen und mögen wir bereits die „Magische Zeiten„-Trilogie, wobei „Kikis wilde Welt“ schon auf den ersten Blick eine ganz andere Geschichte verspricht, die allerdings nicht weniger lesenswert ist, nur eben anders. Auch ist sie von der Altersempfehlung für Kinder ab 8 Jahren, „Magische Zeiten“ ist empfehlenswert ab 11 Jahre. Doch gleich bleibt, dass Katja Henkel mit ihrem Schreibstil viele Leser begeistert und gut unterhält mit fantasievollen, lesenswerten Geschichten. Erhältlich ist das Buch im ArenaVerlag (http://www.arena-verlag.de/)

 

„Kikis wilde Welt – Drei Freunde und ein Goldfisch mit Brille“ erhält 5 von 5 Lesesternen *****

 

Rezension zu „Kikis wilde Welt – Drei Freunde und ein Goldfisch mit Brille“ von Katja Henkel:

Die neundreivierteljährige Kiki Spitz findet ihr Leben einfach toll – kein Wunder, denn sie lebt mit ihrer Familie im berühmten Weltrekordhotel – ein Platz, an dem es ständig um Rekorde, ungewöhnliche Ideen und vor allen Dingen viel Spass geht. Doch eines Tages hört der Spass so ein bißchen auf, denn der aus einer anderen Weltrekordfamilie stammende, ewige zweitplatzierte Renatus Renner stellt Ansprüche auf das Weltrekordhotel und fordert die Familie Spitz heraus – Kiki soll gegen seinen Neffen Louis in einem spannenden Wettkampf antreten….und dabei geht es nicht nur um den Sieg, sondern gleich um das Wohnrecht im verrückten Weltrekordhotel. Eine aufregende Zeit beginnt.

 Die Autorin Katja Henkel hat mit „Kikis wilde Welt“ eine fantasiereiche, witzige, ungewöhnliche aber auch spannende Kulisse erschaffen, in der man sich von der ersten Seite an wohl fühlt, denn es stecken eine Menge ungewöhnlicher Ideen in jedem Kapitel, die einfach das Lesen sehr lesenswert machen. So ist zum Beispiel rund um das Weltrekordhotel der Familie Spitz dauerhaft sommerliches Wetter, bei angenehmen 25,4 Grad und ständigem Sonnenschein, auch wenn die umliegende Welt bei klirrender Kälte zittert. Die einzelnen Figuren sind detailreich und liebevoll beschrieben, so dass man keinerlei Mühe hat, sich die jeweiligen Szenen bildlich vorzustellen. Und die zahlreichen, im Buch zu findenden Illustrationen von Karsten Teich sind ebenso lustig wie förderlich, das Kopfkino weiter zu „füttern“.

Empfohlen ist das Buch für Kinder ab 8 Jahren und für Mädchen als auch für Jungen gleichermaßen lesenswert. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sorgen dafür, dass auch jüngere Leser bei Laune gehalten werden und so ein Kapitel nach dem anderen selbständig (vor-)lesen können, denn auch die Schriftgröße eignet sich hierfür hervorragend.

Das Cover weckt sofort die Aufmerksamkeit, ist von den Farben und Illustrationen her schon genau so lustig gestaltet wie die Geschichte selbst und – wie es sich gehört – ist die Hauptperson Kiki direkt in der Mitte erkennbar, zusammen mit ihrem sprechenden Goldfisch Monsieur Rouge.

Wir hoffen auf noch viele weitere Abenteuer in Kikis wilder Welt, dem verrückten Weltrekordhotel und vor allem den vielen Rekorden, die man noch so auf die Beine stellen könnte – soll heißen, eine Fortsetzung würde uns sehr freuen und wir würden gerne wieder das sommerliche Plätzchen „besuchen“.

Erhältlich ist das Buch im Arena-Verlag (www.arena-verlag.de)

© Rezension von ElasBookinette

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s