Veröffentlicht in Gelesene Bücher (Hörbücher) und Rezensionen 2015, Kinder- und Jugendbücher

Rezension zu „Ferien im Möwenweg“ von Kirsten Boie

 

IMG_9137

 

Das Buch „Ferien im Möwenweg“ von Kirsten Boie bekommt von uns 5 von 5 Lesesternen *****

Erhältlich im Oetinger Verlag Oetinger Verlag

 

Rezension zu „Ferien im Möwenweg“ von Kirsten Boie:

Nun sind sie also da – die langen Sommerferien . Und auch Tieneke soll verreisen, zu ihren entfernten Verwandten auf einen Bauernhof. Doch richtig gerne möchte sie nicht alleine die Zeit dort verbringen – und so beschließen alle Kinder aus der Reihenhaussiedlung des Möwenweges, es wäre doch toll, die Zeit dort mit gemeinsamen zelten zu verbringen und auf diese Weise  schöne Ferientage zu verleben. Nach kurzem Zögern geben auch die Eltern und vor allem die Verwandten ihre Zusage –  und bald schon steht den „Ferien im Möwenweg“ nichts mehr im Wege.
Abenteuerliche Tage ohne Eltern stehen bevor, aber es gibt ja noch Onkel Kalle, der das ein oder andere Mal ein klitzekleines bißchen auf die Ferienkinder aufpasst – natürlich ohne dass diese es merken.

„Ferien im Möwenweg“ war das erste Buch aus dieser Reihe, welches wir gelesen haben. Anfangs werden alle Möwenwegbewohner samt ihrer Eigenheiten vorgestellt und so hat man keinerlei Probleme, sich sofort gut in der Geschichte zurechtzufinden. Auch der, wie von Kirsten Boie nicht anders gewohnte gut lesbare Schreibstil trägt dazu bei, beim Lesen vollkommen in die Handlung einzutauchen und so zusammen mit den Möwenwegkindern ein tolles, teilweise auch abenteuerliches Ferienprogramm zu erleben.

Empfohlen wird das Buch für Kinder ab 8 Jahren und diese Leseempfehlung kann ich auch unterstreichen, denn ich habe das Buch zusammen mit meiner 8jährigen Tochter gelesen und sie hatte sehr viel Spass mit der Geschichte. Immer wieder gibt es bunte Illlustrationen im Buch, welche die Ferienerlebnisse noch bildlicher werden lassen. Auch die Kapitel haben eine schöne Länge, um gleich mehrere am Stück vorzulesen oder eben nur eines, wenn die Zeit nicht ganz so ausreicht.

Das Cover lädt sofort dazu ein, das Buch in die Hand zu nehmen und genauer hinzusehen, um auch kein Detail zu verpassen. Es fängt die Stimmung, welche auch beim Lesen entsteht, gut ein und macht schon vom hinsehen ein bißchen Ferienlaune.

Es ist der inzwischen achte Band aus der „Möwenweg-Reihe“ von Kirsten Boie und auch der momentan aktuellste.

Erschienen ist das Buch im Oetinger Verlag.

© Rezension von ElasBookinette

Advertisements

4 Kommentare zu „Rezension zu „Ferien im Möwenweg“ von Kirsten Boie

  1. Das Buch scheint bei euch wesentlich besser anzukommen als bei uns. Ich finde es ganz nett, aber Sohnemann, auch 8 Jahre alt, ist es viel zu langweilig – naja, es passiert für die vielen Seiten ja auch nicht wirklich viel und alles wird extrem kleinschrittig beschrieben 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Also ich war sehr enttäuscht von diesem Band. Für mich liest es sich wie die Neuauflage des Bullerbüklassikers; nur mit wesentlich derberer Jugendsprache wie „Geil“ und „krass“.
    Ich habe die Bände davor verschlungen und war seeeeehr enttäuscht von diesem Band. Wenn Frau Boie nichts neues mehr zu den Kindern im Möwenweg einfällt, dann hätte sie mit Ostern im Möwenweg die Reihe beenden sollen. Das wäre ein großartiger Schluss gewesen.

    Gefällt mir

    1. Für uns war es das erste Buch, welches wir aus dieser Reihe gelesen haben und wir fanden es eigentlich ganz schön. Vielleicht sieht man das anders, wenn man bereits die vorher erschienenen Teile kennt.
      Viele Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s