Veröffentlicht in E-Books, Gelesene Bücher (Hörbücher) und Rezensionen 2015

Rezension zu „Vergiss nicht, dass wir uns lieben“ (E-Book) von Barbara Leciejewski

 

IMG_9202

 

Das E-Book ist im Feuerwerke-Verlag erschienen.

 

 

 

 

Rezension zu „Vergiss nicht, dass wir uns lieben“ von Barbara Leciejewski (E-Book):

Eine Frau erwacht an einem Ort ohne jegliche Erinnerung, wer sie ist, wo sie sich befindet oder wie sie überhaupt dorthin gekommen ist. Sie schlägt sich ohne Orientierung durch bis zu einem verlassenen Haus, welches allerdings seltsam bewohnt auf sie wirkt. Genau wie die Frau fühlt sich auch zeitgleich ein Mann, der in der Nähe ebenfalls ohne jegliche Erinnerung erwacht. Beide treffen am Haus aufeinander und versuchen, sich darin zurechtzufinden – sowohl mit den Umständen, ohne Erinnerung zurechtzukommen als auch mit dem jeweils anderen auszukommen. Doch eines Tages ändert sich ihre Situation und alles scheint anders…….

Mich hat hier bei diesem E-Book die Beschreibung sofort angesprochen und ich war neugierig darauf, wie sich die Geschichte entwickeln wird, wie sowohl der Mann als auch die Frau mit ihrem Leben ohne Erinnerung zurechtkommen und dann natürlich, was geschehen wird, sobald beide wissen, was mit ihnen passiert ist. Anfangs hatte ich schon ein wenig Schwierigkeiten, mich in die Geschichte einzulesen, was sicherlich nicht am Schreibstil der Autorin lag, denn dieser hat sich gut und flüssig lesen lassen. Doch die Handlung selbst hat mich nicht wirklich in ihren Bann gezogen, immer wieder kamen etwas längere Abschnitte, die für mich ein wenig zäh zu lesen waren. Auch die eigentliche Aufklärung und somit das Wissen für den Leser, was mit den beiden geschehen ist, war nicht vollkommen überraschend.

So ist die Geschichte „Vergiss nicht, dass wir uns lieben“ zwar gut lesbar, aber hat mich nicht so sehr begeistert wie erhofft.

Erschienen ist das Buch als E-Book-Version im Feuerwerke-Verlag.

© Rezension von ElasBookinette

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Rezension zu „Vergiss nicht, dass wir uns lieben“ (E-Book) von Barbara Leciejewski

  1. Mir geht es so, wie es dir ging: Die Beschreibung macht neugierig. Ich werde das Buch daher mal im Auge behalten. Im ersten Moment hat es mich an „Noah“ von Sebastian Fitzek erinnert (das höre ich aktuell als Hörbuch) – kennst du das auch?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s