Veröffentlicht in Gelesene Bücher (Hörbücher) und Rezensionen 2015, Hörbücher

Rezension zu „Sehnsucht auf blauem Papier“ (Hörbuch) von Julia Fischer

 

IMG_9241

 

Erschienen ist das Hörbuch im AudioMediaVerlag.

 

Rezension zu „Sehnsucht auf blauem Papier“ (Hörbuch) von Julia Fischer:

Für Milli Gruber beginnt das Wochenende wie geplant mit dem Einkochen von Obst und Gemüse aus ihrem Garten, wie immer an diesem bestimmten Wochenende im Jahr. Doch schlagartig wird sie aus ihrem gewohnten Alltag gerissen, denn sie erreicht eine furchtbare Nachricht – Emma, die Frau ihres langjährigen guten Freundes Paul, ist bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Fast hilflos überlegt Milli, wie sie ihrem Freund in dieser schrecklichen Situation hilfreich zur Seite stehen kann, ohne ihm zu nahe zu treten, ohne ihn zu erdrücken.
Sie beschließt, ihm für ein Jahr lang jeden Tag einen Brief zu schreiben, denn so kann er selbst entscheiden, ob er die Hilfe Millis annehmen möchte oder nicht. Doch für Milli ist es nicht immer einfach, die richtigen Worte zu finden, denn sie ist schon sehr lange heimlich verliebt in Paul.

Die Autorin Julia Fischer hat mit ihrer Geschichte „Sehnsucht auf blauem Papier“ eine eindrucksvolle und dennoch auf ihre Art leise erzählte Geschichte geschrieben. Es ist sehr berührend, Milli Gruber, die eine Heilpraktikerpraxis in ihrer alten Villa führt und welche die Gabe hat, auf  unerklärliche, geheimnisvolle Art und Weise vielen Menschen zu helfen, ein Stück weit zu begleiten und mit ihr zu erleben, wie sie selbst versucht, ihre Gefühle für Paul nicht in den Vordergrund zu stellen. Durch die Briefe werden auch bei ihr alte Wunden wieder aufgerissen, welche schon länger vernarbt waren, denn auch Milli musste schon schmerzlich erfahren, wie es ist, geliebte Menschen vollkommen unerwartet zu verlieren.

Doch es ist keineswegs eine durchweg traurige Geschichte, denn Milli kümmert sich um ein heranwachsendes Mädchen (genannt Rehlein) welches in der alten Villa ein zweites Zuhause bekommt, da die eigene Mutter nicht immer genug Zeit für sie hat. Rehlein bringt mächtig Schwung in Milli’s Leben und auch Markus, welcher die alte Jugendstilvilla renovieren soll.

Was dieses Hörbuch ebenfalls so besonders macht, ist die wunderbare Erzählstimme von Julia Fischer, denn die Autorin liest „ihre“ Geschichte selbst und das in einer Art und Weise, welche „Sehnsucht auf blauem Papier“ zu einem besonderen Ereignis werden lässt, so sehr, dass man es fast ein wenig bedauert, sobald man am Ende der fünften CD angekommen ist. Hätte gerne noch ein wenig weitergehört, aber Milli’s Geschichte ist zu Ende erzählt und – ich möchte nicht zu viel verraten – aber auch das Ende war für mich sehr stimmig und hat das ganze Hörerlebnis in schöner Weise abgerundet.

Erschienen ist das Hörbuch im AudioMediaVerlag – es handelt sich um eine gekürzte Lesung mit einer Länge von 357 Minuten auf insgesamt 5 CDs verteilt.

© Rezension von ElasBookinette

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s