Veröffentlicht in Gelesene Bücher/Hörbücher - Rezensionen 2016, Kinder- und Jugendbücher

Rezension zu „Fabelhafte Fritzi – Rastalocken und Gedankenschnipsel“ von Susanne Fülscher

 

IMG_9330

 

„Fabelhafte Fritzi – Rastalocken und Gedankenschnipsel“ ist erhältlich im CarlsenVerlag, ebenso die ersten beiden Teile „Liebeschaos und Gedankensalat“ und „Verschwindesachen und Gedankenflut“.

 

Rezension zu „Fabelhafte Fritzi – Rastalocken und Gedankenschnipsel“ von Susanne Fülscher:

Fritzi ist ein 11jähriges, ganz normales Mädchen. Obwohl – so ein bißchen unterscheidet sie sich schon von den anderen – denn sie kann Gedanken lesen.
Sobald sie einen geringen Abstand zu einem ihrer Mitmenschen hat, kann sie diesen sozusagen „anzapfen“, also die Gedanken der Person lesen. Manchmal ganz praktisch für Fritzi, aber leider oft auch sehr verwirrend. So wie im Falle von Jeff, dem Au-Pair-Boy der chaotischen Familie ihrer besten Freundin Emma. Fritzi wird nicht schlau aus seinen Gedankenschnipseln – und so beschließen die beiden Freundinnen,  hinter Jeff’s Geheimnis zu kommen. Ob ihnen das gelingt?

„Fabelhafte Fritzi – Rastalocken und Gedankenschnipsel“ ist der dritte Teil, welcher rund um Fritzi’s Gedankenchaos erschienen ist.  Die anderen beiden Teile sind ebenfalls im Carlsen-Verlag erhältlich (sowie die gleichnamigen Hörbücher).

Ich kenne die ersten beiden Teile noch nicht, und dennoch waren keinerlei Verständnisprobleme, um mit der Geschichte von Anfang an gut zurechtzukommen. Bevor die Geschichte losgeht, gibt es einen kurzen Steckbrief über Fritzi. Hier bekommt man die wichtigsten Eckdaten zu Fritzi’s Leben und man kann gut informiert in die Geschichte starten.
Susanne Fülscher gelingt es dank ihrer wunderbaren Schreibweise, sowohl die eigentliche Zielgruppe der jungen Leser zwischen 10-14 Jahren als auch Leser außerhalb dieser Zielgruppe gut zu unterhalten. Es macht Spass, in die chaotische Welt der gedankenlesenden Fritzi abzutauchen, mir ihr zu rätseln und auch ihren ganz normalen Alltag mitzuerleben. Gerade die Zielgruppenleser dürften sich in Fritzi’s Schulleben und auch ihren ganz normalen Sorgen und Ängsten das ein oder andere Mal wiederfinden – und wenn nicht, sich einfach nur gut unterhalten  lassen.

Das Cover ist im gleichen Stil gehalten wie die beiden vorher erschienen Teile und lädt von der Gestaltung her sofort ein, das Buch in die Hand zu nehmen und genauer zu betrachten. Viele kleine Details gibt es dort zu entdecken und es bewirkt vor allem eines – man ist gespannt, welche Geschichte die Hauptfigur Fritzi erlebt und möchte am liebsten sofort loslesen.

Es gibt sicherlich noch viele Abenteuer, die Fritzi zu bestehen hat und so würde es mich freuen, wenn noch weitere Teile dieser lesenswerten Reihe erscheinen würden.

Erhältlich im Carlsen-Verlag.

© Rezension von ElasBookinette

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s