Veröffentlicht in E-Books, Gelesene Bücher/Hörbücher - Rezensionen 2016

Rezension zu „Sommer ins Glück“ (EBook) von Katie Jay Adams

 

61b4RUfAdyL._SX311_BO1,204,203,200_

 

Rezension zu „Sommer ins Glück“ (EBook) von Katie Jay Adams:

Wie viele unglückliche Momente kann ein Mensch ertragen, bevor er zusammenbricht? Diese Frage wird zwar nicht in dieser Geschicht geklärt, allerdings ist Annie’s Schicksal ziemlich schlimm. Im Job gekündigt erfährt sie, dass die stolze Summe von knapp 50.000 $ erforderlich ist, um ihrer Mutter und ihrem autistischen Bruder auch weiterhin ein Dach über dem Kopf zu ermöglichen. Doch wie soll sie ohne Job so viel Geld auftreiben? Zufällig trifft sie mit Jonathan Holden zusammen, der ihr ein unglaubliches Angebot unterbreitet, mit dem zumindest Annies Geldsorgen aus dem Weg geräumt wären. Doch wird sie es schaffen, für stolze 504 Stunden in eine vollkommen andere Welt abzutauchen und somit die Vereinbarung zu erfüllen?

Die Autorin Katie Jay Adams hat mit ihrem Debütroman „Sommer ins Glück“ einen unglaublich lesenswerten Roman geschrieben, der gerade jetzt passend zur beginnenden Sommerzeit erschienen ist. Dank einer tollen Aktion hatte ich die Möglichkeit bekommen, diese tolle Geschichte schon vorab zu lesen und so schon ein wenig Vorgeschmack auf den Sommer bekommen.

Die Geschichte spielt hauptsächlich unter der Sonne Kaliforniens und – dank der  traumhaft bildlichen Beschreibungen der Autorin – kommt auch genau dieses Gefühl beim Leser an, zumindest war dies bei mir der Fall. Wer allerdings eine romantische, kitschige Liebesgeschichte erwartet, liegt hier vollkommen daneben. Denn es ist zwar ein Geschichte, in der man durchaus eine romantische Stimmung erwarten kann – obwohl die Hauptfigur Annie schon lange nicht mehr an die Liebe glaubt – allerdings wird man sozusagen von Seite zu Seite mit unterschiedlichen Emotionen konfrontiert…..und so waren von lustigen über traurige über nachdenkliche Szenen alle gut gemischt vorhanden.

Was mir ebenfalls schon von Beginn an gefallen hat, war der locker-leichte, gut zu lesende Schreibstil – hier macht es einfach Spass, sich in die Geschichte fallen zu lassen und eine sommerlich-leichte Lesezeit zu verbringen.

Das Cover wirkt vom ersten Anblick an einfach wundervoll, die Farben und Motive harmonieren bestens. Einzig die Größe der Titelschrift im Verhältnis zum Namen der Autorin gefallen mir nicht ganz so gut, denn mir persönlich gefällt es besser, wenn der Buchtitel den ersten Blick auf sich lenkt, was hier nicht der Fall war. Schade fand ich es allerdings auch gerade bei diesem Cover, dass mein Reader nur schwarz-weiß Bilder anzeigt 😉

Für mich ist „Sommer ins Glück“ von Katie Jay Adams eine Geschichte, bei der eindeutig der Titel Programm ist – denn wer diese sommerliche Geschichte liest, wird glückliche Lesestunden verbringen und vielleicht einzig bemängeln, dass sich der Roman viel zu schnell ausgelesen hat.

© Rezension von ElasBookinette

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s