Veröffentlicht in Gelesene Bücher/Hörbücher - Rezensionen 2016

Rezension zu „Die Bücherfreundinnen“ von Jo Platt

 

51KirSUwd6L

 

Rezension zu „Die Bücherfreundinnen“ von Jo Platt:

Alice, Miriam, Sophie, Abigail und Lydia haben zusammen einen Buchclub gegründet, wobei natürlich Bücher besprochen werden sollen, aber auch ansonsten jedes Thema zur Sprache kommt. Doch seit drei Jahren fehlt eine der Mitgründerinnen – Lydia. Diese ist gestorben und ihre Bitte an die Freundinnen, von nun an ihren Mann Jon in den Buchclub und somit zu den monatlichen Treffen mit einzuladen, nehmen diese gerne an.
Hauptthema des Buchclubs ist allerdings mehr als einmal Alice, welche einfach kein Glück mit ihren Dating-Bekanntschaften zu haben scheint und somit einen Ratschlag nach dem anderen bekommt. Ob es hilft und Alice doch noch eines Tages das Date ihres Lebens erlebt?

Bei diesem Buch hat mich als erstes der wunderbare Titel angesprochen – „Die Bücherfreundinnen“. Ich mag einfach Geschichten, in denen es vordergründig um das Thema Bücher geht, deshalb habe ich mich sehr auf diese Lektüre gefreut. Die Autorin hat es mit ihrem ersten Roman „Herz über Kopf“ bereits auf die deutschen Bestsellerlisten geschafft.

Von Beginn an hat mir der Schreibstil der Autorin unheimlich gut gefallen, es ist ein Buch, welches man schon alleine deswegen sehr gerne zur Hand nimmt, um weiterzulesen. Immer wieder sind kurze Kapitel mit Rückblenden in die Vergangenheit eingebaut – so erfährt man unter anderem, wie Alice und Lydia sich kennengelernt haben, aber auch die Zeit, in der Lydia von ihrer Krebserkrankung erfahren hat.
Obwohl es in der „aktuellen“ Erzählung noch fünf Freundinnen sind, welche sich monatlich zum Buchclub treffen, übernimmt Alice so ein wenig die „Hauptrolle“, die meiste Zeit geht es um sie. Mir hat das allerdings besser gefallen, als wenn ein ständiger Wechsel gewesen wäre und es so vielleicht ein wenig zu chaotisch geworden wäre.
Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war einfach die Tatsache, dass es für ein Buch, welches als Titel „Die Bücherfreundinnen“ hat, nicht allzu sehr um das Thema Bücher geht. Hier hätte ich mir ein bißchen mehr erhofft, denn trotz „Buchclub“ spielen die Bücher und Lesegewohnheiten nur eine kleine Nebenrolle.

Die Kapitel sind recht kurz gehalten und zusammen mit dem leicht zu lesenden Schreibstil ist es eine Geschichte, welche sich auch gut lesen lässt, wenn man sich nicht durchweg von der ersten bis zur letzten Seite konzentrieren kann, also eigentlich die perfekte Urlaubslektüre.

Das Cover ist durch seine gelbe Farbe schon auffällig, allerdings gefällt mir hier nicht so sehr der nach unten gedrängte Buchtitel, als erstes fällt hier der Name der Autorin auf.

„Die Bücherfreundinnen“ von Jo Platt ist erschienen im Rororo-Verlag.

© Rezension von ElasBookinette

 

Vielen Dank an   und an den  Rowohlt-Verlag 

( hier ist das Buch direkt beim Verlag erhältlich),  welche mir freundlicherweise das Buch zur Rezension zugeschickt haben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s