Veröffentlicht in Gelesene Bücher/Hörbücher - Rezensionen 2016

Rezension zu „Regionale Winterküche (soja- und weizenfrei, vegan) von Miriam Emme und Daniela Friedl

 

51lbfaoafil

 

Rezension zu „Regionale Winterküche (soja- und weizenfrei, vegan) von Miriam Emme und Daniela Friedl:

Bei diesem Kochbuch verzaubert das Cover bereits auf den ersten Blick, macht neugierig auf den Inhalt und versetzt bereits so ein wenig in „Kochlaune“. Die blaue Hintergrundfarbe sowie die sonstige Gestaltung passt gut zum Thema „Winterküche“ – auch das Grün des Rosenkohls in der Mitte ist ein schöner Farbtupfer und Blickfang.

Was mir allerdings ebenso gut gefällt, ist das Format – nicht zu groß und perfekt zum Blättern während der Zubereitung der Rezepte.

Es sind Rezepte, welche soja- und weizenfrei, vegan sind –  wovon sich allerdings auch „Nicht-Veganer“ keinesfalls abhalten lassen sollten, dieses Buch in die Hand zu nehmen und die Rezepte für sich zu entdecken.
 
Denn es ist eigentlich für  jeden geeignet, dem vielleicht noch die ein oder andere Idee fehlt, sich auch im Winter von regionalen Rezepten inspirieren zu lassen und den Speiseplan der jeweiligen Saison anzupassen. Gerade im Winter nicht wirklich leicht umzusetzen – und gerade hier bietet das Buch eine gute Unterstützung an.

Gleich auf den ersten Seiten findet man eine Unterteilung der Gerichte in „Frische Salat und deftige Suppen“, „Herzerwärmende Hauptgerichte“, „Süßes zum Dahinschmelzen“ sowie „Verpackt, versteckt, verschenkt“.
So ist sofort erkennbar, welche Art Rezepte einen erwarten und man kann schon einmal ein wenig stöbern…….und bereits das ein oder andere aussuchen, was demnächst vielleicht nachgekocht/-gebacken werden soll.

Es folgt ein „Vorwort“ der Autorinnen sowie einige Seiten mit Erklärungen zu den Lebensmitteln, welche im Winter gerade Saison haben. Dazu sind auch hier passende Fotos vorhanden, welche das Buch noch ansprechender werden lassen.

Die Rezeptseiten selbst sind übersichtlich und ebenso ansprechend gestaltet – die Zutatenliste, ungefähre Zubereitungszeit sowie eine klare, gut verständliche Anleitung zur Zubereitung. An einigen Stellen sind auch Extra-Tipps zu finden, was ein ebenso schöner Zusatz ist wie die Bilder, welche hier immer „begleitend“ zu den Rezepten vorhanden sind.

Am Ende des Buches findet sich noch einmal eine Doppelseite mit Tipps rund um das Zubereiten von Rezepten.

Ich habe schon einige Rezepte aus dem Buch „Regionale Winterküche“ nachgekocht/-gebacken und jedes für sich war nicht  schwierig in der Zubereitung…… einige haben sich bereits jetzt zu kommenden „Lieblingsrezepten“ für die Wintersaison entwickelt (wie z.B. der „Linsen-Kürbis-Eintopf“ oder aber auch der „Hagebuttenketchup“).

Für mich ein gelungenes Buch, welches viele Möglichkeiten bietet, sich im Winter regional-saisonal und dazu noch abwechslungsreich zu ernähren – nicht nur für Veganer zu empfehlen.

Erhältlich ist das Buch im Verlag Ulmer.

© Rezension von ElasBoookinette

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rezension zu „Regionale Winterküche (soja- und weizenfrei, vegan) von Miriam Emme und Daniela Friedl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s