Veröffentlicht in Gelesene Bücher/Hörbücher - Rezensionen 2016, Kinder- und Jugendbücher

Rezension zu „Liliane Susewind – Ein Eisbär kriegt keine kalten Füße“ von Tanya Stewner

 

91e6fb-d-nl

 

Rezension zu „Liliane Susewind – Ein Eisbär kriegt keine kalten Füße“ von Tanya Stewner:

Liliane Susewind steht ein neues Abenteuer bevor, denn sie soll sich um einen Eisbärenjungen kümmern, der keine Eltern mehr hat. Doch einfach wird dies nicht, denn Milky (so heisst der kleine Eisbär) ist ziemlich temperamentvoll – und der alte Eisbär im Zoo möchte eigentlich nur eines – seine Ruhe. Doch wird er sich darauf einlassen, sich um Milky zu kümmern? Während dieser aufregenden Zeit geschieht noch etwas vollkommen unerwartetes. Zum Glück gibt es Jesahja, dessen Freundschaft für Lilli gerade in dieser Zeit sehr wichtig ist.

„Liliane Susewind – Ein Eisbär kriegt keine kalten Füße“ ist bereits das elfte Abenteuer, welches die Autorin Tanya Stewner rund um die Abenteuer des Mädchens, welches mit allen Tieren sprechen kann, veröffentlicht hat. Empfohlen wird diese Geschichte für junge Leser ab 8 Jahren, allerdings ist es zum Vorlesen auch meiner Meinung nach schon für etwas jüngere Kinder geeignet.

Dieses Buch bietet,  neben der wie immer unglaublich fesselnden Schreibweise von Tanya Stewner alles, was ein rundum gelungenes Kinderbuch bieten sollte – Abenteuer, Spannung, Fantasie, eine sympathische kleine „Heldin“ und – nicht zu vergessen – immer wiederkehrende Figuren aus den vorherigen Teilen  (ich denke da gerade an die etwas hochnäsige Katze Frau von Schmidt), welche auch Lillis elftes Abenteuer zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Aber auch ohne Vorwissen lässt sich das Buch sicherlich ohne Probleme lesen, aber mehr Spass macht es, wenn man den ein oder anderen Teil bereits kennt – so meine Meinung.

Das Cover ist sehr ansprechend mit vielen kleinen Details. Man erkennt, auch ohne den Titel zu lesen, um welches Tier sich dieses Liliane Susewind- Abenteuer hauptsächlich dreht. Auch ist die Buchreihe auf den ersten Blick erkennbar. Immer wieder finden sich liebevolle Illustrationen von Eva Schöffmann-Davidov während des Lesens im Buch, welche die gesamte Geschichte noch bildlicher werden lassen.

Wir hatten auch mit Liliane Susewind’s elftem Abenteuer wieder tolle Lesestunden und freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Teil – von dem wir schon eine klitzekleine Ahnung haben, wo zumindest der Handlungsort sein könnte – man darf gespannt sein.

Erschienen ist das Buch im Fischer KJB-Verlag, auch das gleichnamige Hörbuch ist bereits erhältlich.

© Rezension von ElasBookinette

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s