Veröffentlicht in Gelesene Bücher/Hörbücher - Rezensionen 2017, Hörbücher

Rezension zu „Glückssterne“ (Hörbuch) von Claudia Winter

 

Rezension zu „Glückssterne“ (Hörbuch) von Claudia Winter:

Für Anwältin Josefine steht der nächste Schritt in ihrem geplanten Leben schon fest – sie wird heiraten. Doch in ihrer Familie ist es üblich, den Familienring auf der Hochzeit zu tragen, denn sonst wird die Ehe alles andere als glücklich – so jedenfalls wird es von Generation zu Generation weitergegeben. Was tun, wenn der Ring kurz vor der geplanten Hochzeit auf einmal verschwunden ist – zusammen mit der Cousine und deren neuen Freund nach Schottland?
Josefine möchte das Glück nicht herausfordern und reist kurzerhand ihrer Cousine hinterher – doch nicht nur die atemberaubende Landschaft Schottland’s überwältigt sie immer mehr, sondern auch Aidan, welcher eine kleine Konditorei führt und schon im Flugzeug zum Retter in der Not wird. Und das ist nicht die einzige Überraschung, welche auf Josefine wartet…..

Schon der Prolog, welcher sich im Jahre 1952 abspielt, macht  neugierig auf die Geschichte, denn hier bleibt einfach einiges ungeklärt und man ist von Beginn an gespannt, wie es in diesem Handlungsstrang weitergehen wird.

Die Autorin Claudia Winter erzählt die Geschichte sehr ruhig und dennoch detailreich, so dass man sich vor allen Dingen die Handlung in Schottland gut vorstellen konnte – genau deswegen habe ich mich sehr auf diese Geschichte gefreut.

Allerdings war mir die Hauptfigur Josefine an der ein oder anderen Stelle ein wenig zu unüberlegt (sie wirkte dadurch fast ein wenig unsympathisch) in ihrer Handlungsweise – für eine Anwältin, welche anscheinend ihr Leben vorher so genau geplant hatte und keine Spontanität zulassen wollte – und eigentlich als genaues Gegenteil ihrer flippigen Cousine dargestellt wurde. Sympathisch dagegen die beiden Tanten, welche Josefine’s Suche nach dem Ring in Schottland unterstützend und mit viel Humor begleiten.

Trotz der überwiegend in Schottland spielenden Handlung war mir zwischenzeitlich die Geschichte ein wenig zu sehr in die Länge gezogen, wobei ich nicht genau weiss, ob es für mich an Josefine oder einfach an der Geschichte selbst gelegen hat. Eine nette Idee ist die dem Hörbuch beigelegte kleine Rezeptsammlung, welche insgesamt die Zubereitung von fünf in der Geschichte vorkommenden Leckereien beinhaltet.

Gesprochen wird das Hörbuch von Jessica Schwarz. Ihre Stimme ist sehr angenehm zu hören, sie spricht in einer ruhigen und dennoch betonten Art.

Das Hörbuch hat eine Gesamtlaufzeit von ca. 9 Stunden 27 Minuten (1 mp3-CD), erschienen bei Der Hörverlag.

© Rezension von ElasBookinette

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s