Veröffentlicht in Gelesene Bücher/Hörbücher - Rezensionen 2017, Hörbücher, Kinder- und Jugendhörbücher

Rezension zu „Meja Meergrün“ (Hörbuch) von Erik Ole Lindström

Rezension zu „Meja Meergrün“ (Hörbuch) von Erik Ole Lindström:

Die kleine Meja Meergrün lebt ganz alleine in ihrem runden Haus tief am Meeresboden, denn ihre Eltern sind auf einer Forschungsreise unterwegs. Einsam fühlt sie sich nur ganz selten, denn sie hat viele Freunde unter den Meeresbewohnern. Und doch schicken die Eltern ihr zur Sicherheit eines Tages ein Paket, in dem sich die Kümmerschildkröte Padson befindet. Und diese trifft genau zur richtigen Zeit bei Meja ein, denn es wartet ein großes, spannendes, nicht ganz ungefährliches Abenteuer auf Meja – es geht um die Rettung der Unterwasserwelt… und um Siri, die hinterlistige Wasserhexe.

Schon auf dem Cover des Hörbuches strahlt einem Meja Meergrün frech entgegen und verspricht durch ihre außergewöhnliche Aufmachung eine hörenswerte Geschichte, macht neugierig auf Meja’s erstes Abenteuer.

Der Autor Erik Ole Lindström hat in seiner Geschichte von Beginn an eine bildliche, gut vorstellbare, lebhafte Unterwasserwelt geschaffen, in der sich viele verschiedene Unterwasserbewohner tummeln, manche sind nett und hilfsbereit, andere nicht. So wird auch von Beginn an ein Abenteuer Stück für Stück mit eingebaut, da Meja schon sehr früh spürt, dass irgend etwas nicht stimmt und anders als sonst ist, es allerdings keiner außer ihr zu bemerken scheint.

Anna Thalbach spricht die Geschichte in ihrer gewohnt lebendigen Art, mit teilweise so verstellten Stimmen, dass man nicht das Gefühl hat, es handele sich um nur eine Person, welche die ganze Geschichte hindurch spricht, sondern eher um ein Hörspiel mit verschiedenen Sprechern. Es macht von Beginn an ziemlich viel Spass, diese Kombination aus Meja Meergrün’s Geschichte und der Sprecherin Anna Thalbach.

Empfohlen wird dieses Hörbuch ab ca. 6 Jahren, wobei vielleicht gerade die Stelle, als die Wasserhexe Siri auftaucht, sich nicht als Gute-Nacht-Geschichte für jüngere Hörer eignet, könnte ich mir jedenfalls vorstellen.
Ansonsten vergeht die Hörzeit mit einer Gesamtspielzeit von ca. 2 Stunden 36 Minuten wie im Fluge und man muss einfach immer weiter hören, um Meja Meergrün’s Abenteuer bis zum Ende hin zu verfolgen.
Und sobald man am Ende angekommen ist, könnte man sich gut vorstellen, vielleicht bald noch mehr Geschichten aus der abenteuerlichen Unterwasserwelt zu hören/lesen.

Erschienen ist das Hörbuch bei cbj-Audio, ebenso ist das gleichnamige Buch im Coppenrath-Verlag erhältlich.

© Rezension von ElasBookinette

 

Herzlichen Dank an den cbj-Audioverlag (RandomHouseAudio) für das Zuschicken des Hörbuches.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s